Mappenkurs für Interaktionsgestaltung

In den Mappenkursen der Mappenschule unterstützen wir Euch bei der Erstellung unterschiedlichster Kunstmappen. Neben den Studiengängen wie Kommunikationsdesign, Industriedesign, Mode oder Architektur sind unsere Kursleiter auch qualifiziert in der Konzeption und Gestaltung von interaktiven Produkten und Dienstleistungen, wie sie z. B. für den Studiengang Interaktionsgestaltung benötigt werden.

Im Studium der Interaktionsgestaltung (auch: „Interaction Design“, „Interface Design“) werden einerseits klassische Gestaltungsthemen behandelt, wie Farbe, Form, Layout und Schriftgestaltung, andererseits spezielle Themen für interaktive Medien wie Navigation, Orientierung, Informationsarchitektur, Handlungsabläufe, Nutzerfreundlichkeit, Feedback usw. Zusätzlich wird Basiswissen aus angrenzenden Fächern, wie der Psychologie, Soziologie oder der Informatik und Mechatronik vermittelt. Vorwissen in diesen Bereichen ist für das Studium nicht notwendig – auch Programmierkenntnisse nicht.

Die Interaktionsgestaltung schlägt damit eine Brücke zwischen den klassischen Bereichen der Kommunikationsgestaltung (an anderen Hochschulen oft „Grafikdesign“ oder „Visuelle Kommunikation“ genannt) und der Produktgestaltung („Produktdesign“ oder „Industrial Design“). Im Kern geht es darum, sinnvolle digitale Produkte und Services zu entwickeln, die nützlich und hilfreich sind.